Testspiel auf der Szenario 2016

Auf der Szenario vom 08.–10. Januar 2016 war ich ebenfalls vertreten. Ich stellte für alle Interessierten eine Probespiel für Regimental Fire&Fury vor. Hier der Begleittext aus dem Sweetwater-Forum:

Das Städtchen Springfield ist in Aufruhr. Der Schauplatz der Auseinandersetzung zwischen den konföderierten Streitkräften und der Unionsarmee hat sich bedrohlich in die Nähe des kleinen Örtchens verlagert, das nun zum Symbol für die Zerrissenheit des Landes steht. Lokal befindet es sich an der Linie der neuen Grenze, die das Land teilt.

acw_szenario

General Lamotte ist persönlich in Springfield erschienen, um die Bürger auf seine Seite zu ziehen. Da seine Truppen etwas in der Unterzahl sind möchte er den Ort zu einem Bollwerk gegen die Armee der Nordstaaten ausbauen, die ebenfalls vor den Toren der Stadt liegt. Zusätzlich hofft er auf die ortsansässige Miliz, mit deren Hilfe er seine zahlenmäßige Unterlegenheit auszugleichen hofft.

acw_szenario_us

General Picksberry wirkt im Lager der Nordstaaten zunehmend gereizter. Grund ist der Besuch von Senator R. Doubt Lobby und seiner Gattin Dorethy: »General, in Washington ist man nicht begeistert, dass ihre Soldaten so langsam vorrücken. Springfield hätte schon längst unter unserer Kontrolle sein müssen!« – »Wir sammeln uns hier«, poltert der Gescholtene zurück, »danken Sie ihren Freunden im Senat, die uns diese lausigen Kanonen zu überteuerten Preisen verkaufen. Gerade sind uns wieder fünf um die Ohren geflogen. Hätte ich zuverlässiges Material stünden wir längst vor Richmond!« Was Picksberry für sich behält: Er hat Verbindung zur Miliz in Springfield aufgenommen. Er hofft beim Angriff auf das Örtchen ein leichtes Spiel zu haben. Eines steht aber schon fest: Für eine der beiden Seiten wird das Vertrauen auf die Miliz zu einer Falle werden.

 

Hier ein Bild vom Fotoset:

setting

Und weitere Varianten:

acw_szenario_us_02 acw_szenario_02